Pfadi
Rinau
Sie befinden sich hier: Lager / Pfingstlager Pfila 2015
Monday, 23.10.2017

Termine:

23 October - 23 October

4 entries found

Übung
04. November 2017

Category: Uebung
Nachtübung
18. November 2017

Category: Uebung
Samichlausweekend (SaWe)
02. December 2017 - 03. December 2017

Category: Lager
Waldweihnacht
16. December 2017

Category: Veranstaltung

Pios

Endlich ist es so weit und das PfiLa ist da, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Voller Motivation fahren wir zu unserem Lagerplatz in Möhlin. Wir wissen schon, dass ein Big-Brother Camp auf uns wartet, und so können wir es kaum erwarten mit der ersten Challenge zu beginnen. Wir haben jeweils zu zweit eine Challenge geplant und es gab natürlich auch Challenges von Neko. Nach den zwei ersten Challenges am Samstag, in denen wir unsere Kreativität und Geschicklichkeit beweisen mussten, war klar, wer im Gotthart (Blachenzelt) schlafen muss und wer ein besonderes Abendessen geniessen darf. Doch wir Pios rechneten nicht mit Neko’s Game am späten Abend. Da wir gegen die Küche verlierten, mussten wir alle zusammen im Gotthard schlafen. Am Morgen durften die Höllen-Pios mit Neko ein spezielles Morgenturnen erleben. Beim Frühstück gab es für diese auch etwas spezielles zu Essen. Nach dem Frühstück ging es mit der ersten Challenge an diesem Tag weiter, in welcher wir verschiedene kleine Aufgaben lösen mussten. Struppi und Agea waren mittlerweile Dauer Gast in der Hölle, die anderen zwei Plätze wurden immer wieder von anderen Pios besetzt. Am Nachmittag gab es noch das traditionelle Jeopardy und einen Essen-Block. Am Abend leiteten wir unser Abteilungslagerfeuer. Danach gingen die Höllenpioswieder in den Gotthart und die Himmelpios ins Zelt zurück. Auch am Montag gab es für die Höllenpios ein Morgenturnen. Die letzte Challenge entschied wer das köstliche Höllen Mittagessen geniessen durfte. Natürlich waren es Struppi und Agea mit noch zwei anderen Pios. Danach fingen wir an das Lager abzubauen, denn leider war es schon wieder vorbei. Auf der Rückfahrt wurden wir nochmals ordentlich nass. Doch wir werden das Pfila 2015trozdem toll in Erinnerung behalte

Pfadis

Die Pfadis suchten sich in diesem PfiLa einen ungeeigneten Schlafplatz aus. Kaum angekommen, warnte uns eine ältere Dame davor, unser Nachtlager hier aufzuschlagen. Mysteriöse Gestalten würden hier ihr Unwesen treiben. Wir nahmen sie nicht ernst und begannen, unsere Zelte aufzubauen. Als dann Kelly zu uns kam und sich als Monsterjägerin vorstellte, hatten wir allen Anlass, uns Sorgen zu machen. Bis wir die Monster in der Nacht fürs Erste vertreiben konnten, schliefen wir in einem Berliner ausserhalb der Gefahrenzone. Leider musste die Krankenschwester und persönliche Assistentin von Kelly in dieser Nacht ihr Leben lassen.

Um das Monster endgültig in die Flucht zu schlagen, mussten wir uns noch mehr Wissen über Kreaturen aneignen. Unfreiwillig gab uns die frühere Forschungspartnerin von Kelly die wichtigsten Infos. Nach dem Lagerfeuer konnten wir das Monster mit einem Pulver ein für alle Mal in einer Urne einfangen.

Am nächsten Tag stellte sich in einem Abschiedsbrief, welcher das Monster verlor heraus, dass der Ehemann der alten Dame vor gut 15 Jahren zu einem Monster mutierte aufgrund seiner gescheiterten Monsterjagd-Künste zu einer Bestie mutierte.

Die alte Dame bedankte sich bei uns, da das Rätsel um ihrem verschollenen Ehemann nun gelöst war. Auch Kelly war sehr zufrieden mit uns und verabschiedete sich ebenfalls dankend.


Wölfe

Wo mir ufem Lagerplatz ahcho sind, sin mir grad vo de döt herrschende Königin Almuth begrüesst worde. Sie het uns z allererst ihri wichtigste Regle erklärt: nit lache, nit spiele und keini Gschichte verzelle odr lose.
Völlig schockiert und enttüscht, hän mir wohl odr übel dene Regle gfolgt. Nachdem mir aber d Gebrüder Grimm kenneglernt und mit ihne vieli tolli Märli gfunde händ, händ mir uns gschwore d Gsetz vo de Königin z ändere. Mit tolle Spieli und spannende Theatervorstellige, hämmer sie devo chöne überzüge, dass Gschichte öbbis lässigs sind. Somit hämmers gschafft, ihri Gsetz z ändere und sit dem PfiLa döf me im Riich vo de Almuth wider lache, spiele und Gschichte verzelle.
Mir Wölf sind halt eifach super.