Pfadi
Rinau
Sie befinden sich hier: Über uns / Geschichte
Monday, 23.10.2017

Termine:

23 October - 23 October

4 entries found

Übung
04. November 2017

Category: Uebung
Nachtübung
18. November 2017

Category: Uebung
Samichlausweekend (SaWe)
02. December 2017 - 03. December 2017

Category: Lager
Waldweihnacht
16. December 2017

Category: Veranstaltung

Geschichte

Die Geschichte der Pfadi Rinau Kaiseraugst beginnt 1980. Eigentlich schon einiges vorher; gab es doch in Kaiseraugst bis ca. 1960 eine Pfadiabteilung, die Pfadi St. Othmar, welche dem KPK angeschlossen war. Aus für Kaiseraugst typischen Ränkelspielen ist diese Pfadi dann eingegangen.

Anlässlich der Zentrumseröffnung Liebrüti kamen René Frei v/o Filou, Urs Wyss v/o Balu und Beat Dubacher v/o Frosch (alles damalige Führer der Pfadi St. Leodegar, Pratteln) auf die Idee, eine Pfadi in Kaiseraugst zu gründen. René Frei trat dann mit der Roche in Kontakt und unterbreitete die Idee, welche zuerst auf grosse Skepsis stiess (das Startkapital wollte niemand zur Verfügung stellen; von der Pfadi St. Othmar war nichts mehr da). Die 3 Musketiere machten dann in der Liebrüti Werbung für die Pfadi. Es meldeten sich 120 interessierte Kinder und somit konnte die Roche einfach nicht nein sagen. Sie stellten uns den Violenhof sowie ein kleines Startkapital zur Verfügung. Da das Geld nicht reichte, gründeten wir einen Elternrat, bestehend aus 10 Eltern, welche alle ein zinsloses Darlehen zur Verfügung stellten.

Balu, Frosch und Filou wollten eine gemischte Abteilung gründen. Der Kantonalverband stellte sich aber dagegen, da die Trennung zwischen SPB und BSP sehr streng genommen wurde. Mit der Drohung, dass wir dann halt keine Pfadi, sondern eine Jungwacht mit 120 Mitgliedern gründen werden, wurde unsere Statuten genehmigt.

1.1.1980 ist das offizielle Gründungsdatum der Abteilung Rinau / Kaiseraugst mit 118 Teilnehmern. Die Teilnehmerzahl reduzierte sich dann nach einem Jahr auf ca. 70 Mitglieder und blieb bis 1983 relativ konstant.

Dies ist mal der Anfang unserer Geschichte. Alles weitere muss man schon fast selbst erlebt haben. Es wäre, glaube ich, überflüssig, irgendwelche Lager oder legendäre Szenen zu beschreiben. Pfadi kann man nicht beschreiben, Pfadi muss man erleben!

 

 

 

Geschrieben 2000 von Drops, nach Angaben von Filou.

Bildquelle: www.scout.ch/de/verband